MOBILITY AND TRANSPORT
European Road Safety Charter
content

Stadt Hochheim am Main

What are you doing/aiming to do for road safety? 

Folgende konkreten Ziele wollen wir in den nächsten 15 Monaten erreichen:
Überhöhte Geschwindigkeit ist eine der Hauptursachen für Verkehrsunfälle. Die Zahl der Geschwindigkeitsmessungen auf unseren Straßen wollen wir im kommenden Jahr auf durchschnittlich fünf Messtage im Monat erhöhen. Dabei verfolgen wir weiterhin das Konzept, die Messstellen ständig zu wechseln, damit die Verkehrsteilnehmer überall mit der Kontrolle rechnen und langsamer fahren.
Der Verkehrsentwicklungsplan, der zur Zeit zur Beratung in der Stadtverordnetenversammlung vorbereitet wird, soll in mindestens fünf intensiven Arbeitssitzungen mit Experten aus den verschiedenen Sparten so umfassend diskutiert werden, dass alle seine Elemente unter Verkehrssicherheitsgesichtspunkten erörtert und umgesetzt werden können. Elemente des Verkehrsentwicklungsplanes sind der Kraftfahrzeugverkehr, der Radverkehr und der Fußgängerverkehr. Folgende Zielsetzungen und Lösungsansätze werden verfolgt:
"        Beseitigung von Problem- und Mängelbereichen, Integrierte Maßnahmenvorschläge für exponierte öffentliche Verkehrsbereiche
"        Durch den geplanten Bau einer Verbindungsspange im Osten des Stadtgebietes soll der motorisierte Verkehr in der Innenstadt deutlich reduziert werden. Der Schwerverkehr kann dann gezielter geführt werden, ohne die Innenstadt zu berühren.
"        Durch Verbesserung der verkehrlichen Rahmenbedingungen können die zentralen innerstädtischen Versorgungsbereiche gestärkt werden.
"        Flächenhafte Verkehrsberuhigung zur Verbesserung der Aufenthaltsfunktion und der Sicherheit für den Fußgänger- und Radverkehr.
Hochheim hat nach der Verkehrsunfallstatistik der Polizei im Main-Taunus-Kreis die geringste Unfallhäufigkeit, bezogen auf Einwohnerzahl. Diese niedrige Unfallrate ist für uns ein Erhaltungsziel.
Wir planen eine Kampagne, um die Eltern der Schüler unserer Weinbergschule (Grundschule) dazu zu bewegen, ihre Kinder nicht mehr mit dem Auto zur Schule zu bringen. Diese "Unsitte" führt nämlich zu erheblichen Gefährdungen für andere Schülerinnen und Schüler. Die Weinbergschule liegt in der Hochheimer Altstadt. Sie ist mit Fahrzeugen nur über enge Altstadtgassen, die als verkehrsberuhigter Bereich ausgewiesen sind, zu erreichen. Die Verkehrssituation ist eigentlich sehr sicher. Unsicher wird sie, weil viele Eltern aus Bequemlichkeit oder sogar aus Sorge darüber, dass so viele andere autofahrende Eltern ihr Kind auf dem Schulweg gefährden könnten, ihre Kinder im Auto bis zum Schuleingang befördern. Wir planen zusammen mit der Polizei und der Schulgemeinde eine umfangreiche Informationskampagne, die nicht nur die Verkehrsgefährdung anprangert, sondern auch die positiven sozialen Impulse und Wirkungen eines gemeinsamen Schulweges der Kinder darstellt.
 

Beneficaries 
10
charter your road saftey problem(s) 

Jeder Verkehrsunfall ist vermeidbar. Mit klaren Verkehrsverhältnissen (Schaffung "selbsterklärender Straßen" durch perfekte Beschilderung), Entwicklung sicherer Schulwege, Beruhigung des Verkehrs und Überwachung derjenigen Verkehrsteilnehmer, die mit zu hohen Geschwindigkeiten andere gefährden, wollen wir die Anzahl der Verkehrsunfälle noch weiter senken. Hinzu kommen Informationskampagnen der Verkehrsteilnehmer über ihre Rechte und Pflichten bei der Teilnahme am Straßenverkehr. Dadurch erreichen wir klare Strukturen, die ebenfalls dazu beitragen, dass sich alle Verkehrsteilnehmer sicher fühlen.

Your knowledge