MOBILITY AND TRANSPORT
European Road Safety Charter
content

Kreisverkehrswacht Schwäbisch Hall e.V.

What are you doing/aiming to do for road safety? 

Wir unterschreiben die Europäische Charta für Straenverkehrssicherheit mit folgende Maßnahmen:
"        Finanzielle Förderung des Informationsunterrichts in sieben berufsbildenden Schulen ab Herbst 2009 bis Frühjahr 2010 und in den neuen Klassen ab Herbst 2010 sowie in den Folgejahren
"        Finanzielle Förderung der Informationsveranstaltungen bei Ausbildungsbetrieben. Mindestens in fünf verschiedenen Betrieben pro Halbjahr, beginnend ab Herbst 2009.
"        Kino-Spot für die Kinos im Zuständigkeitsbereich
"        Erlernung der Verkehrsregeln an den Jugendverkehrsschulen der Verkehrswacht mit ca. 1800 Kindern pro Jahr
"        Ehrenamtliche personelle und finanzielle Unterstützung des Landes-Tag der Verkehrssicherheit im Jahr 2010
"        Förderung von ehrenamtlicher Tätigkeit in den Partnerstädten
 
Darüber hinaus wird wirksame Verkehrssicherheitsarbeit beim Landes-Tag der Verkehrssicherheit am 18.- 20. September 2010 in Schwäbisch Hall
international thematisiert. Dazu haben die Polizeidirektion Schwäbisch Hall und die Stadt Schwäbisch Hall als Ausrichter eine Kooperationsvereinbarung mit weitreichenden Maßnahmen getroffen. Unter dem Motto "Hier und dort - sicher unterwegs!" (Europa - 25.000 lifes zu save) sind die Polizeien der Partnerstädte von Schwäbisch Hall eingeladen, sich an einer vergleichenden Untersuchung der Verkehrssicherheitsarbeit zu beteiligen. Ziel ist es, herauszufinden, unter welchen Bedingungen, welche Maßnahmen erfolgreich sind (successful practices), um beispielsweise die Unfallentwicklung bei der Gruppe der Jungen Fahrer positiv zu verändern. Zudem sollen durch die Kontakte und durch den fachlichen Austausch, die Ziele aus dem "Road Safety Action Programme" der Europäischen Kommission mehr ins öffentliche Bewusstsein gerückt werden. Öffentlichkeitsarbeit bildet deshalb auch einen Schwerpunkt bei den Maßnahmen. Kooperationszusagen liegen bereits vor von den Partnerpolizeien Epinal/Frankreich, Lappeenranta/Finnland, Zamosc/Polen und Neustrelitz/Deutschland. Kontakte zu den Polizeien von Loughborough/Großbritannien und Balikesir/Türkei wurden aufgenommen. Darüber hinaus wurde auch bereits aus einer anderen europäischen Stadt Interesse an dem Projekt angezeigt.
Die internationalen Kontakte sollen auch auf ehrenamtlicher Ebene zum Informationsaustausch und zur Bildung von Partnerschaften mit anderen ehrenamtlichen Trägern der Verkehrssicherheitsarbeit genutzt werden. Sofern ehrenamtliche Strukturen in den Partnerstädten nicht bestehen, sollen Anreize zur Schaffung gesetzt werden.

charter your road saftey problem(s) 

 

Your knowledge