MOBILITY AND TRANSPORT
European Road Safety Charter
content

Berufsbildungszentrum für den Straßenverkehr GmbH Nordhausen

What are you doing/aiming to do for road safety? 

 
Als Bildungsdienstleister werden wir täglich in unseren Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für Berufsbilder des Verkehrsgewerbes wie auch im Rahmen unserer Schulungen und Trainings für Verkehrssicherheit mit fehlender oder mangelnder Einstellung / Kenntnis zum Thema Sicherheit im Straßenverkehr konfrontiert. Im Rahmen unserer praxisbezogenen Verkehrssicherheitsschulungen gelingt es uns mangelndes Fachwissen und teils auch eine falsche Einstellungen zu revidieren und das abstrakte Thema Verkehrssicherheit anschaulich und begeisternd zu vermitteln. Durch diesen Effekt sowie die Qualität bzw. Kompetenz und den hohen Grad an Spezialisierung unserer Schulungen und Referenten möchten wir einen Beitrag zur Halbierung der Zahl der Todesopfer im Straßenverkehr auf Europas Straßen leisten.
 
1.)      In diesem Sinne werden wir auch Teilnehmern an den vom BBZ durchgeführten Umschulungen und Maßnahmen der Bundesagentur für Arbeit die Teilnahme an den professionellen BBZ Verkehrssicherheitstrainings- und programmen ermöglichen. Da diese Trainings in der Regel nicht Bestandteil der staatlichen Bildungsmaßnahmen sind, nimmt das BBZ diese freiwillig in das eigene Schulungskonzept auf und führt diese Trainings und Seminare für alle Teilnehmer kostenlos durch.
 
2.)      Das BBZ wird spezielle Events und Aktionen im Rahmen von Verkehrssicher-heitstagen zu unterschiedlichen Themen durchführen. Es sollen vorrangig folgende Zielgruppen angesprochen werden: Fahranfänger, Wiedereinsteiger, unsichere Verkehrsteilnehmer. Zielsetzung ist auch die Gegenüberstellung verschiedener Verkehrsteilnehmer und die Bewusstmachung der großen Heterogenität im Straßenverkehr um für Verständnis, Akzeptanz und Umsicht zu werben.
 
3.)      Konzeption und Durchführung eines neuartigen, speziellen Trainings für Fahrer/innen im Rettungsdienst, unter Berücksichtigung modernster Schulungsmethoden, bei möglicher Einbindung eines Fahrsimulators zur Darstellung der spezifischen Erfordernisse im Straßenverkehr bei Berufsbildern des Rettungsdienstes.