MOBILITY AND TRANSPORT
European Road Safety Charter
content

ARBÖ, Auto-, Motor- und Radfahrerbund

What are you doing/aiming to do for road safety? 

Der ARBÖ, Auto-, Motor- und Radfahrerbund Österreich verlängert seine Selbstverpflichtung für drei Jahre mit den folgenden Aktionen:
 
1.       Bewusstseinsbildende Aktionen: Warnweste, Feuerlöscher, Kindersitze, Autoapotheke etc. Durch diese Aktionen soll für alle Verkehrsteilnehmer das Bewusstsein für Gefahrensituationen im Straßenverkehr und deren optimale Bewältigung bzw. Vermeidung erhöht werden. Durch Tests usw. wird das Fehlverhalten aufgezeigt und eine professionelle Anleitung zur Korrektur gegeben. Diese Maßnahme wird in ganz Österreich durchgeführt und erreicht ca. 4 Mio. Österreicher pro Aktion.
 
2.       Fahrsicherheitstraining im Rahmen der Führerschein-Mehrphasenausbildung und für spezielle Personengruppen wie z. B. Frauen, Firmen oder sonstige Gruppen.
 
Durchführung von Fahrsicherheitstrainings im Rahmen der Führerschein-Mehrphasenausbildung für ca. 30.000 Personen pro Jahr mit Pkw, Lkw und Motorrad. Es wird eine Simulation von gefährlichen und unvorhersehbaren Situationen und ein Training von richtigem Verhalten und zur Beherrschung eines Fahrzeugs in Gefahrensituationen durchgeführt.
 
Kritisches Fahrverhalten soll frühzeitig erkannt und vermieden werden, um dadurch kontrolliert und souverän im Straßenverkehr teilnehmen zu können.
 
3.       Aufprallsimulator
 
Demonstration der Folgen eines Frontalzusammenstoßes mit 10 km/h, um das Wirken physikalischer Kräfte bereits bei geringer Geschwindigkeit aufzuzeigen. Diese Aktion wird für ca. 300.000 Verkehrsteilnehmer jährlich durchgeführt, um die Anschallquoten in Kfz zu erhöhen.
 
4.       Radübungsplatz für Kinder
 
Optimale Schulung 10-jähriger Kinder durch spezielle Trainer, um ihr Verkehrsverhalten in Theorie und Praxis zu optimieren. Damit werden 10-jährige Kinder durch Praxistraining und Kennenlernen der Verkehrsregeln mit abschließender Prüfung auf die Teilnahme im Straßenverkehr mit dem Fahrrad vorbereitet. Diese Schulung wird in Wien und Niederösterreich durchgeführt und erreicht ca. 5.000 Kinder jährlich.
 
5.       Puppomobil
 
Eine Verkehrserziehung für ca. 1.000 Kinder zwischen 4 und 8 Jahren wird durchgeführt. Dabei werden die Schulkinder auf spielerische Form aktiv in das Verkehrstheater einbezogen. Das Puppomobil ist ein Puppenspiel, das von international bekannten Puppenspielern betreut wird. Dadurch soll eine Verringerung der Verkehrsunfälle in dieser Altersgruppe erzielt und die Bewusstseinsbildung bezüglich der Gefahren im Straßenverkehr gesteigert werden.
 
 

charter your road saftey problem(s) 

 

Your knowledge